Luxus-Taschen mieten – Erst testen, dann kaufen

Luxus-Taschen mieten – Erst testen, dann kaufen

Hallo meine Lieben, heute widme ich mich wieder meinem absoluten Lieblingsthema: Luxus-Taschen ! Ich habe für euch über eine Woche lang den Service von Sister’s Closet getestet, einem virtuellen Kleiderschrank, bei dem ihr euch nach Lust und Laune die schönsten Designerhandtaschen, Accessoires und Kleidung ausleihen könnt. Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt ihr einen tollen Eye-Catcher braucht.

[siteorigin_widget class=“WP_Widget_Media_Image“][/siteorigin_widget]

Designer-Handtaschen mieten?

Als ich von dem Sister’s Closet Konzept gehört habe, war ich direkt begeistert! Ich habe euch ja auch schon oft erzählt, dass ich super gerne Vintage-Designerhandtaschen shoppe. Zum einen für die Nachhaltigkeit und gegen diese große Verschwendung, zum einen aber auch um Schätze zu finden, die vielleicht nicht dem neusten Hype entsprechen.

Luxus-Taschen für einen kleinen Preis

Also habe ich direkt bei Sister’s Closet im Online-Shop gestöbert und habe mir direkt zwei unterschiedliche Taschen von YSL bestellt. Mit Yves Saint Laurent hatte ich bisher noch keine Erfahrungen und ich wollte das Luxus-Label super gerne testen.

Um euch eine Tasche bei Sister’s Closet zu bestellen, müsst ihr euch natürlich erstmal für ein Modell entscheiden, das ist wohl der schwierigste Part. Ich habe mich für die LouLou und die Wallet on Chain von Saint Laurent entschieden. Auf den Bildern seht ihr die LouLou.

Dann könnt ihr in einem Kalender auswählen, von wann bis wann ihr die Tasche mieten möchtet, also den Zeitraum. Sowas finde ich total praktisch, falls ihr noch nach einem tollen Urlaubsbegleiter sucht oder für eine Hochzeit oder ähnliches noch eine Tasche braucht. Ich habe beide Taschen gleichzeitig für eine Woche ausgesucht, da ich in diesem Zeitraum viele Events anstehen hatte und auch genug Zeit hatte, die Taschen auszuführen und für euch zu fotografieren.

[siteorigin_widget class=“WP_Widget_Media_Image“][/siteorigin_widget]

Und wie funktioniert das?

Die Taschen sind bei mir ungefähr 2 Tage vor meiner Mietdauer bei mir angekommen, sodass diese sieben Tage, die ich praktisch ja mit meiner Bestellung bezahlt habe, nicht darunter leiden, dass die Tasche noch nicht angekommen ist. Das fand ich zum Beispiel super!

Das Paket war übrigens super schön und liebevoll verpackt, jede Tasche kam in einem Staubbeutel, damit man sie gut schützen kann und auch problemlos transportieren kann, wie zum Beispiel in einem Koffer etc.

Zu den Taschen kann ich schon fast nicht so viel sagen, da sie in einem absolut perfekten Zustand sind. Quasi wie neu, sie haben auch keine eigenen Gerüche oder ähnliches.

Die Taschen werden nach jeder Mietdauer übrigens gereinigt, dieser Service, sowie auch der Versand, ist für euch kostenlos! Außerdem seit ihr bis zu einem Schaden von 25€ abgedeckt, wenn euch zum Beispiel mal ein Reissverschluss an der Tasche kaputt gehen sollte oder ein kleiner Fleck drankommt.

So müsst ihr euch auch nicht die ganze Zeit verrückt machen beim tragen, gut aufpassen sollte man dennoch, aber ich denke wir alle schätzen diese schönen Handtaschen sowieso sehr, sodass wir generell immer gut Acht geben, oder Mädels?

Das Zurückschicken geht übrigens auch kinderleicht, im Paket befindet sich direkt ein Retourenschein, einfach das Paket wieder bei DHL abgeben – fertig.

Vielen Dank an lara_ira für diesen tollen Blogbeitrag!

GründerTalk mit Sister’s Closet bei Startup Valley

GründerTalk mit Sister’s Closet bei Startup Valley

Stellen Sie sich und das Startup Sister’s Closet doch kurz unseren Lesern vor!

Wir sind Sarah Hillemann und Andreas Krah, Gründer und Geschäftsführer von Sister’s Closet, einer P2P-Sharing-Plattform für Designermode. Bei uns können Frauen Kleidung, Taschen, Schuhe und Accessoires von Luxusmarken sowohl mieten als auch vermieten.

Wie ist die Idee zu Sister’s Closet entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?

Wir sind der Meinung, dass die Welt ein besserer Ort wäre, wenn sich jeder kurzfristig und so oft er möchte etwas Besonderes leisten kann. Aus diesem Grund haben wir eine Plattform gegründet, auf der sich jeder Designerkleidung für außergewöhnliche Augenblicke leisten kann. Auf der anderen Seite liegen in deutschen Kleiderschränken 1 Milliarde ungenutzter Kleidungsstücke. Gerade die teuren Designerteile möchten Frauen aber nur ungerne aussortieren, man könnte sie ja noch einmal gebrauchen. Hier ist das Vermieten für uns die perfekte Lösung – Man kann seine ungenutzte Kleidung für eine bestimmte Zeit „aussortieren“, mit ihr Geld verdienen und das ohne für immer auf sie verzichten zu müssen. Diese Idee einte uns als Freunde und jetzt als Geschäftspartner.

Welche Vision steckt hinter Sister’s Closet?

Wir wollen der größte virtuelle Kleiderschrank für Designermode in Deutschland werden – Ein Kleiderschrank, indem Frauen immer etwas zum Anziehen finden.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größte Herausforderung war für uns die Programmierung der Plattform. Da wir selbst keine Erfahrung in diesem Bereich hatten, mussten wir uns diese Expertise zunächst im Selbststudium aneignen. Nicht zuletzt, weil wir uns bislang eigenständig finanzieren.

Wer ist die Zielgruppe von Sister’s Closet?

Die Zielgruppe von Sister’s Closet sind alle Frauen, die sich hin und wieder etwas Besonderes leisten möchten. Aber nicht bereit sind, dafür Unsummen zu investieren. Oder sie haben zu viel ungenutzte Kleidung im Kleiderschrank, mit der sie Geld verdienen möchten.

Wie funktioniert Sister’s Closet?

Das Mieten funktioniert bei Sister’s Closet wie das gewohnte Shoppen im Internet. Der einzige Unterschied: Am Ende der Mietzeit, schickt man den Artikel wieder zurück. Zum Vermieten sendet man über die Plattform eine Vermietanfrage, schickt seinen Artikel an Sister’s Closet und lehnt sich dann entspannt zurück. Denn wir kümmern uns um die gesamte Abwicklung. Möchte der Vermieter seinen Artikel wiederhaben, kann er dies jederzeit anfragen.

[siteorigin_widget class=“WP_Widget_Media_Image“][/siteorigin_widget]

Welche Vorteile bietet Sister’s Closet?

Sister’s Closet gewährleistet einen umfangreichen Plattformservice und reduziert den Aufwand für beide Nutzergruppen – sowohl für Mieter als auch Vermieter. Der Mieter kann sich auf die Qualitätskontrolle, den Echtheitscheck und die professionelle Reinigung der Designerstücke verlassen. Für den Vermieter übernimmt Sister‘s Closet alle Aufgaben, die das Vermieten und Verkaufen von Kleidung zuvor lästig machten: Das Team kümmert sich um die Artikeleinstellung inklusive Fotos und Produkttexte, deren Lagerung, die Kommunikation mit Mietern, den Versand, die Zahlungsabwicklung und die Aufbereitung der Artikel nach der Vermietung.

Sister’s Closet, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir wollen Frauen für unsere Idee begeistern und sie dazu animieren, dass sie sich in Zukunft am größten virtuellen Kleiderschrank Deutschlands bedienen. Dazu bauen wir in den nächsten Jahren kontinuierlich unser Produktsortiment aus und vergrößern die „Sorority“.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

(1) Achten Sie darauf, dass ihr Name FinTS/HBCI konform ist. Das verhindert Probleme mit Bank- und Steuerberatungssoftware.
(2) Tragen Sie im Handelsregister unter „Unternehmenszweck“ einen Zweck ein, den eine Versicherung auch versichert.
(3) Haben Sie keine Angst vor unbekanntem Terrain. Sie können mehr als Sie glauben!

Dieses Interview fand mit Startup Valley im Gründertalk statt.